Amazon Affiliate: Nicht auf eigene Links klicken!

Wer bei Amazon Partnernet oder dem amerikanischen Pendant Amazon Associates angemeldet ist, wird schon mal davon gehört haben, dass die Konversionsrate, also der Prozentsatz der Verkäufe bei n Klicks, nicht geringer als 1% sein sollte…

Amazon Affiliate: Conversion is King

Sinkt die Konversionsrate doch mal unter 1%, kann es Ärger geben. Die Seite wird geprüft und/oder der Affiliate gesperrt. Selbst die noch nicht überwiesenen Einnahmen werden von Amazon einbehalten.

Schütz deine Conversion

Gerade zu Beginn eines Seitenlebens werden wenig Klicks generiert – Wie auch, man hat ja noch kaum Besucher. Wenn man dann aber noch seine Amazon-Links testet, indem man öfter auf sie klickt, schießt man sich ein Eigentor: Da die Anzahl der Klicks gering ist und die eigenen Klicks prozentual viel mehr zählen, wiegt es extra schwer, wenn man auf seine Links klickt und nichts kauft – Die Konversionsrate ist im Eimer.

Deswegen der Rat: Testet eure Amazon-Links nicht zu ausgiebig.

Lösung

1. Wenn ihr eure Links cloakt oder diese per php-Variablen automatisiert, gilt ein und derselbe Link viele Male. Dann könnt ihr euch sicher sein: Wenn er in Beitrag A funktioniert, wird er auch in Beitrag B funktionieren. Ihr braucht ihn nur einmal zu testen.

2. Wenn ihr einen Zählpixel eingebaut ud euren Ad-Blocker deaktiviert habt, könnt ihr eine Vorschau des Produkt sehen, wenn ihr über den Link fahrt. Ist der Link korrekt, ist auch die Vorschau korrekt.