domain age onpage website bauen seo

Websites einzeln bauen oder sequentiell?

Oft kommt die Frage auf, ob es wirklich so gut ist, seine Seite gleich als fertiges Packet auf Google loszulassen oder erstmal nur einen Teil. Wenn die Seite eh schon fertig ist, fällt die Entscheidung sicherlich etwas leichter. Doch wie soll man eine Seite, die noch in der Entwicklungsphase ist, bauen? Hier ein Ansatz auf Grundlage des Onpage-Faktors „Domain Age“.

Stellen wir uns vor, eine Person namens Peter hat 12 Themen für Websites geplant, für die jeweils eine eigene Website notwendig ist. Baut er zunächst die Website für Thema A komplett fertig und braucht dafür einen Monat, kann er danach für Thema B eine Website bauen. Wenn Website zu Thema B fertig ist, rankt Website zu Thema A schon gut, die zu Thema B noch garnicht. In dieser Rechnung wäre das Ranking-Ergebnis auf die Gesamtheit gesehen gleich, wenn man beide Webseiten in demselben Monat nur halb bauen würde. Dann würden beide Sites nur halb ranken.

Der Ranking-Faktor Domain Age

Auf lange Sicht gesehen ist es aber vielleicht besser, viele Seiten zunächst nur rudimentär zu erstellen und diese später fertigzustellen. Denn währenddessen ernten sie noch einen Bonus: Domain Age! Erstellt Peter also 12 Seiten nur halb und braucht dafür i unserer Rechnung 6 Monate, erhalten diese nach einer Weile (bei ist es nach ca einem halben Jahr) das Domain Age von 1. Das heißt, es gibt diese Seiten schon eine Weile im Netz und Google vertraut diesen mehr als Strohfeuern, was das Ranking positiv beeinflusst. Einige Seiten mit Domain Age 1 (genau zu sagen, wie viele, ist schwer) nach modellhaften 6 Monaten stehen somit 6 fertigen Seiten gegenüber, von denen nur eine Domain Age 1 hat!

Aktualisiertheit

Außerdem hat das einen weiteren Vorteil: Wenn man die rudimentären Seiten immer wieder abwechselnd weiter ausbaut, ist das für die eigenen grauen Zellen zwar ein ziemliches Themenwirrwarr. Aber es kommen in regelmäßigen Abständen neue Inhalte auf die eigenen Seiten. Das signalisiert Google, das die Seite nicht tot ist, was ein weiterer Bonus ist.

Fazit des Domain Age-Ansatzes

Das ist nur ein Ansatz und ich werde ihn selber noch ausgiebiger testen müssen. Doch es klingt logisch, von den OnPage Faktoren Domain Age und der Aktualisiertheit profitiere zu können, in dem man „sequenzielles contenbuilding“ betreibt, wie ich es mal nennen will. Oder was meint ihr?

Ihr seid an SEO interessiert? Dann schaut euch auch disen Artikel zu SEO bei Kategorieseiten an.