kategorie seiten seo tipps wordpress plugin

Kategorieseiten – SEO-Boost, aber niemand beachtet sie…

SEO-Tipps für die Kategorieseiten

Kategorie-Seiten führen ein Schattendasein, denn viele Webmaster sehen sie nur als Sammelseiten für die Artikel und die Artikel sind schließlich die wichtigsten Seiten mit dem entscheidenden Inhalt. Für den User mag das stimmen, doch für Google nicht. Sie sind vom Crawling her die ersten Seiten nach der Hauptseite (siehe Sitemap) und auch wenn sie duplicate-content haben, da sie Auszüge der Artikel ausgeben: Google geht vom Nutzer aus und weiß, dass die Kategorien dem Nutzer einen Überblick geben und Anhaltspunkt für ihn sind, wie relevant die Seite ist.
Deswegen sollten Kateorien am besten ranken, besser als die Artikel. Dafür dienen diese Tipps als Richtschnur:

Um eine Kategorie zu pimpen ist es am effektivsten, zu erst die entsprechenden Vorlagen zur Brust zu nehmen. Wollt ihr für manche Begriffe spezielle Kategorie-Vorlagen, dann müsst ihr die Standard-Vorlage kopieren und den slug der Kategorie, für die ihr eine extra Kategorie-Vorlage braucht, hinter den Namen „category“ packen.

Beispiel: category.php wird zu category-damenschuh-im-trend.php

h1-Tags und h2-Tags

Egal ob ihr die Standard-Vorlage nehmt oder eine spezielle, meist ist der titel, abhängig vom template, leider so geschrieben:

Erste Aufgabe deswegen:

zu

machen! Denn die Artikel, die im Kategorie-Archiv landen, haben meist, die Betonung liegt auf meist, den Artikel-Titel als

formatiert und es fehlt deswegen allgemein

. Das liegt aber am Theme.
So, jetzt habt ihr den Kategorien-Titel als

und die die Artikel-Titel als

, wo bleibt

?
Den packt man in die Kategoriebeschreibung. Da hier standardmäßig html-tags rausgefiltert werden, braucht ihr ein Plugin, das den Filter deaktiviert. Gut macht das das Plugin „Allow HTML in Category Descriptions„. Nun könnt ihr eine h2-Überschrift in jede Kategorie-beschreibung packen.

Formatierung und Links

Ja, auch das gehört zur selbstgeschriebenen Kategorie. Formatierung wie kursive und fette Schrift gehen ja nun dank des Plugins und man sollte sie ebenso wie bei ARtikeln einsetzen um Googles Seele zu balsamieren.
Noch wichtiger sind 1-2 Links in den Einleitungstexten der Kategorien. Schließlich sind diese SEO-technisch meist die stärksten Seiten und man sollte den linkjuice nutzen.

Das waren die SEO-Tipps für Kategorien. Nutzt die Kategorien, denn sie haben nach der Hauptseite den höchsten Pagerank!